Waterblöcke für die NVIDIA RTX 2080 / 2080 Ti

Waterblöcke für die NVIDIA RTX 2080 / 2080 Ti

Deutsch | English Die neue GPU-Architektur von NVIDIA heisst Turing. Die ersten Grafikkarten-Modelle kommen im Laufe des Monats in den Handel. Waterblöcke sind auch bereits angekündigt. Wir haben hier eine Übersicht zusammengestellt. Bitte beachtet bei jedem Anbieter seine Angaben zur Kompatibilität. Was man generell bezüglich Referenz Design und Custom Design bei Grafikkarten beachten muss, findet Ihr in diesem Artikel. Für Preise...

Mehr

Waterblocks for the AMD Radeon RX Vega [Update]

Waterblocks for the AMD Radeon RX Vega [Update]

Deutsch | English The Radeon Vega series is AMD’s latest GPU architecture. The first models are now available on the market and waterblocks have already been announced. We have put together an overview here. Please always consult any compatibility information from each manufacturer. WWhat must be considered in general with respect to reference design and custom design on graphics cards that can be found in this article. For...

Mehr

AMD Ryzen: CPU-Waterblocks kommen mit Upgrade-Kits

AMD Ryzen: CPU-Waterblocks kommen mit Upgrade-Kits

Ab kommender Woche, genauer dem 2. März 2017, werden die neuen AMD-Prozessoren mit dem AM4 Sockel unter dem Markennamen „Ryzen“ erscheinen. Für die Montage von CPU-Kühlern bringt das Veränderungen mit sich, da AMD auch die Abstände der Befestigungslöcher auf dem Mainboard verändert hat. Daher haben bereits einige Hersteller ihre CPU-Kühler aktualisiert und AM4-Montage-Kits herausgebracht oder zumindest angekündigt, mit...

Mehr

hitzestau HOT (30): Samsung bringt Gear S3 ab sofort in die Schweiz

hitzestau HOT (30): Samsung bringt Gear S3 ab sofort in die Schweiz

Samsung lanciert seine Smartwatch Gear S3 in der Schweiz Die Smartwatch Gear S3 ist in zwei Design-Varianten erhältlich, die Samsung „Frontier“ und „Classic“ nennt. Gegenüber dem Vorgänger hat Samsung das Gehäuse der Uhr robuster gemacht, es ist wasserdicht (IP68) und mit einem kratzfesten Glas ausgestattet (Corning Gorilla Glass SR+), welches speziell für Wearables entwickelt wurde. Ein weiterer Unterschied zu...

Mehr

WaKü-Workstation mit dem BitFenix Shinobi XL (1)

WaKü-Workstation mit dem BitFenix Shinobi XL (1)

Beim Zusammenstellen der Themen für unseren Jahresrückblick ist uns aufgefallen, dass wir Euch noch eine Erklärung schuldig sind, was die WaKü-Workstation vom Juni vergangenen Jahres betrifft. Dies wollen wir jetzt hier nachholen. Ein Blick zurück Hinter der Workstation steht eine lange Geschichte. Nachdem wir unser Fotoshooting mit den GPU-Waterblöcken von Watercool abgeschlossen hatten, sollte die Hardware eigentlich auf unserem...

Mehr

WaKü-Workstation mit dem BitFenix Shinobi XL (2)

WaKü-Workstation mit dem BitFenix Shinobi XL (2)

Im vorangegangenen Teil haben wir Euch unsere Pumpen-Montage vorgestellt. Mit den Pumpen geht es jetzt auch gerade weiter, denn da haben ein paar unangenehme Überraschungen auf uns gewartet. Pumpenmontage mit Metal Bottoms Zuerst haben wir mit beiden DDC-Pumpen im Originalzustand einen Funktionstest im Badezimmer gemacht. Beide sind sofort angesprungen und waren laufruhig. Danach haben wir sie für den Einbau vorbereitet, also...

Mehr

WaKü-Workstation mit dem BitFenix Shinobi XL (3)

WaKü-Workstation mit dem BitFenix Shinobi XL (3)

Nachdem die Lösung der Probleme mit den Metal Bottoms von Alphacool auf guten Weg schien, haben wir noch parallel dazu mit einer anderen grösseren Arbeit angefangen: die Anfertigung der Kabel. Ausserdem zeigen wir Euch noch ein paar Impressionen vom Zusammenbau und Befüllen. Im Fazit gehen wir dann unter anderem auf unsere praktischen Erfahrungen mit dem Shinobi Xl-Gehäus ein und beschliessen den Bericht mit einer Bildergalerie vom...

Mehr

hitzestau HOT (6): Quo vadis, Internet of Things?

hitzestau HOT (6): Quo vadis, Internet of Things?

Quo vadis, Internet of Things? Recherchen von ZEIT ONLINE haben aufgedeckt, dass das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) kurz davor stand, das Internet of Things (Wikipedia) zu einem flächendeckenden Überwachungswerkzeug auszubauen, weil ein einzelnes Unternehmen im Ministerium den Glauben weckte, das Netz sicherer machen zu können. Die Firma kalkulierte offenbar damit, am Aufbau der neuen Infrastruktur kräftig mit zu...

Mehr