Auch nach 50 Jahren ist im Star Trek-Universum immer was los… und dieses Jahr steht nicht nur eine komplett neue Fernsehserie ins Haus, auch die älteren TV-Serien stehen immer wieder mal im Rampenlicht: Aktuell betrifft dies unsere Lieblingsserie „Star Trek: Deep Space Nine“, welche von 1993 bis 1999 produziert und ausgestrahlt wurde. Adam Nimoy, der bereits die Dokumentation über seinen Vater Leonard Nimoy gedreht hat, produziert nun einen Dokumentarfilm über die Serie „Deep Space Nine“. Mit an Bord ist auch Ira Steven Behr, der damals als Showrunner und Executive Producer die Serie massgeblich mitgeprägt hat.

Für den Film gibt es eine Kampagne bei Indiegogo, die noch vier Tage läuft. Das ursprüngliche Finanzierungsziel wurde bereits erreicht. Das ist eine gute Nachricht und es ist schön zu sehen, dass auch ein Projekt zum Thema „Deep Space Nine“ auf positives Echo und tatkräfige Unterstüttung stösst, galt doch die Serie lange als düster. Zudem stand sie immer im Schatten von anderen Produktionen. Bei unserem aktuellen Re-Watch müssen wir jedoch wieder einmal feststellen, dass gerade im „düsteren“ Look der Serie und dem grossangelegten Handlungsbogen eine grosse Stärke liegt und die Serie trotz ihres Alters von 25 Jahren immer noch sehr gut guckbar und unterhaltsam ist.

Schön ist sicher auch, dass viele der Stars von damals ihre Mitwirkung bei der Produktion der Dokumentation bereits zugesagt haben. Wer die Produktion direkt unterstützen will, findet alle Hintergründe und die Infos zu den verschiedenen Reward-Paketen direkt bei Indiegogo.


Veröffentlicht in News, Teaser, Themen, TV Junkies
Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.