Am Korallenriff entlang gleite ich langsam hinab in die Tiefe… keine Ahnung was mich erwarten wird… bunte Fische schwimmen um mich herum, grosse Rochen und Schildkröten gleiten majestätisch vorüber. Langsam wird es dunkel und leuchtende Quellen tauchen aus der Tiefe auf als wäre ich auf Pandora… Soweit hinab bin ich noch nie getaucht…

hitzestau-ps4-vr-oceandive
Screenshot PS Worlds-Ocean Dive. Quelle: Sony

Mit Sony PlayStation VR konnten wir uns in den vergangenen zwei Wochen ins Abenteuer Virtual Reality stürzen und dabei in viele fremde Welten vorstossen. Was wir dabei erlebt haben und was es dazu an Ausstattung braucht, wollen wir Euch in diesem und im folgenden Beitrag näherbringen.

hitzestau-ps4-vr-front
PlayStation VR. Quelle: Sony

Die Ausrüstung

Um sich ins Abenteuer zu stürzen, braucht man die richtige Ausrüstung. In Bezug auf die Sony PlayStation sind dies:

  • Konsole PlayStation 4 (Slim / Pro) mit Dual Shock Controller
  • PlayStation VR
  • PlayStation Kamera
  • PlayStation Move Motion-Controller (optional, je nach Spiel)

Die Basis im VR-System von Sony ist immer die PlayStation-Konsole, an welche die VR-Brille angeschlossen wird. Die Kamera wird benötigt, weil das System mit ihr die Bewegungen des Kopfes und des Controllers verfolgt. Dazu dienen die leuchtenden Markierungen auf der VR Brille und dem Controller als Orientierungspunkte. Als Konsole kommen alle drei aktuellen Versionen der PS 4 in Frage, also die Standard Edition, die Slim-Variante oder die PS4 Pro. Wir empfehlen die PS 4 Pro, weil sie von allen drei Konsolen-Versionen am meisten Rechenleistung besitzt.

Für unseren Test hat Sony uns die notwendige Ausrüstung auf Basis der PS4 Pro zur Verfügung gestellt. Bevor wir uns nun ins Abenteuer stürzen, wollen wir zuerst die wichtigsten Ausrüstungsgegenstände vorstellen.

PlayStation 4 Pro

Die Konsole

Die PS4 Pro ist mit ihrem extravaganten Design mit den abgeschrägten Seiten ein echter Hingucker. Uns gefällt sie sehr gut. Zum ist sie solide verarbeitet.

hitzestau-sony-ps4-pro-1
Quelle: Sony

Auf der Vorderseite besitzt sie zwei USB-Anschlüsse, um Zubehör wie Controller aufzuladen, sowie den Slot für das Blu-ray-Laufwerk. Dieses macht im laufenden Betrieb kaum Geräusche, die gesamte Konsole ist nie laut geworden und wenn man die VR Brille aufhat, ist man eh mit einem Kopfhörer akustisch von der Umgebung abgeschirmt. Dafür kann sie recht warm werden, die Hitze wird nach hinten abgeführt. Deshalb sollte man beim Aufstellen der Konsole auch drauf achten, dass die warme Abluft gut abziehen kann.

hitzestau-sony-ps4-pro-2
Quelle: Sony

Aufstellen kann man sie auf zwei Arten, entweder flach hinstellen oder senkrecht, wie hier abgebildet. Dafür braucht man einen Standfuss, der leider nicht im Lieferung enthalten ist und separat erworben werden muss.

hitzestau-sony-ps4-pro-3
Quelle: Sony

Alle anderen Anschlüsse befinden sich auf der Rückseite, in dieser Reihenfolge von links nach rechts.

  • Strom
  • HDMI (4K / HDR)
  • AUX (Kamera)
  • Digital Out (Optical)
  • USB
  • LAN RJ45

Zudem verfügt die Konsole über Bluetooth und WLAN.

hitzestau-sony-ps4-pro-5
Quelle: Sony

Das Netzteil ist integriert, das ist sehr praktisch so muss man beim Aufstellen nicht auch noch einen Platz dafür suchen.

hitzestau-sony-ps4-pro-6
Quelle: Sony

Technische Spezifikationen

  • Abmessungen: (B x H x L) 295 × 55 × 327 mm
  • Gewicht: 3.3 kg
  • Speichergrösse: 1TB
  • WLAN: IEEE 802.11 a/b/g/n/ac
  • Bluetooth: Bluetooth 4.0

Das Bildsignal gibt die Playstation 4 Pro per HDMI 2.0 aus und unterstützt damit 4K-UHD und High Dynamic Range (HDR) nicht nur für Videos, sondern auch in Spielen. Angepasste Spiele profitieren davon durch verschiedene Upscaling- und Rendering-Techniken.

Unterschiede zwischen den Konsolen

Im November 2016 sind zwei neue Versionen der PlayStation 4 auf den Markt gekommen: Die PS4 Slim, welche das bisher verkaufte Modell ablöst und die PS4 Pro. Die Leistungsdaten der Slim-Variante entsprechen denen der Standard-PS4, die Konsole ist aber kleiner und stromsparender.

Die Hauptunterschiede zwischen Slim und Pro liegen in der Rechenleistung des Prozessors sowie im Grafikoutput. Die PS4 Pro kann – sofern die Spiele es unterstützen – ein 4K-Signal an den Fernseher senden. Filme kann die PS4 jedoch nur via Streaming in 4K- oder UHD Auflösung abspielen, von einer Disc geht das nicht.

Kopierschutz

Mit der Ausgabe in 4k-Auflösung hat die PS4 Pro auch eine Aktualisierung beim Kopierschutz erfahren. Der aktuelle Standard ist HDCP 2.2. Das hat zur Folge, dass wenn nicht alle Geräte in der Wiedergabekette, also zum Beispiel Receiver, Bildschirm oder Fernseher, denselben Standard unterstützen, unter Umständen kein Bild angezeigt wird.

Im Sicherheitsmodus der PS 4 Pro kann man den Kopierschutz auf HDCP auf 1.4 einstellen, dann sollte man keine Probleme bei der Wiedergabe haben. Als Konsequenz kann dann aber kein Content wiedergegeben werden, der durch HDCP 2.2 geschützt ist. Spiele in 4K sind nicht zwingend davon betroffen.

Lieferumfang

Die PS4 Pro ist in Bundles mit unterschiedlichen Spielen erhältlich. Im Lieferumfang sind aber alle notwenigen Kabel und ein Dual Shock Controller dabei.

hitzestau-sony-ps4-pro-7
Quelle: Sony

PlayStation VR

Lieferumfang

Die PlayStation VR wird komplett mit allen Kabeln, geliefert, welche es zum Anschliessen an die Konsole braucht. Ebenfalls zum Lieferumfang gehören InEar-Kopfhörer.

hitzestau-sony-psvirtualreality-lieferumfang
Quelle: Sony

Neben allen Kabeln ist vor allem die kleine schwarze Box, die so genannte Prozessoreinheit, von Interesse. Sie verbindet die Konsole mit der VR-Brille und dem angeschlossenen Bildschirm. Die Berechnung des Videosignals für die VR-Brille findet komplett in der Konsole statt, die Prozessoreinheit dient dazu, das Signal für einen normalen Bildschirm umzuwandeln, damit auch Aussenstehende auf einem separaten Monitor mitverfolgen können, was die Person in der VR-Brille sieht. Manche Spiele mache sich dies zu Nutze und ermöglichen so einen Mehrspieler-Modus. Bei Sony heisst der externe Bildschirm auch „Social Screen“.

Nicht zum Lieferumfang gehört die PlayStation Kamera, welche aber zwingend für die Inbetriebnahme der VR Brille benötigt wird.

Anschliessen und Aufstellen

Von den vielen Kabeln sollte man sich nicht verwirren lassen. Sony erklärt in der beiliegenden Kurzanleitung Schritt für Schritt, wie alles angeschlossen wird. Da die Kabel nummeriert und mit Symbolen versehen sind, ist es wirklich ganz einfach.

In dem offiziellen Video von PlayStation Deutschland wird erklärt, wie Ihr Eure VR-Brille korrekt in Betrieb nehmt. Die online verfügbare Anleitung für die ersten Schritte auf der offiziellen PlayStation-Webseite ist ebenfalls gut illustriert.

Gedanken sollte man sich auch machen, wo man die ganze Geschichte aufbaut. Die Kamera sollte man rund 1.5 bis 2 Meter entfernt und leicht erhöht aufstellen. Beim Spielen müssen Brille und Controller immer im Blickfeld der Kamera sein. Spätestens jetzt wird einem auch klar, dass auch wenn man nur im Sitzen spielt man recht viel Platz braucht, um das gesamte VR-Equipment aufzustellen und einzurichten.

Tech Specs VR

Hier haben wir die wichtigsten technischen Daten zusammengefasst:

  • Gewicht: 610 Gramm
  • Auflösung: 1920 x 1080 (960 x 1080 pro Auge)
  • Bildwiederholfrequenz: 90 / 120 Hz
  • Bildschirm: OLED
  • Bildschirmgrösse: 5.7 Zoll
  • Sichtfeld: ca. 100 Grad
  • Sensoren: Beschleunigungsmesser / Gyroskop

Das erste Mal aufsetzen

Im Video habt Ihr schon gesehen, welche Tipps Sony gibt, um die VR Brille aufzusetzen. Wir wollen Euch hier auch unsere eigenen Erfahrungen mitgeben.

Im Gegensatz zu einem Controller, den man einfach in die Hand nimmt und loslegt, braucht es bei einer VR Brille etwas mehr Vorbereitungszeit, bevor man loslegen kann. Denn nur wenn die VR-Brille richtig sitzt, kann man das Vergnügen auch geniessen. Das allerwichtigste ist jedoch, dass die Linsen in der VR-Brille sauber sind.

hitzestau-sony-psvirtualreality-1
Quelle: Sony

Bevor man die Gläser reinigt, empfehlen wir sich erstmal mit dem korrekten Aufsetzen der Brille vertraut zu machen. Die VR von Sony bietet dafür zwei Verstellmöglichkeiten: eine vorne an der Unterseite der Brille und hinten am Bügel. Mit etwas Übung kann man auch verhindern, dass schon beim Anziehen wieder Schmutz von der Haut und den Haaren auf die Gläser gelangt.

hitzestau-sony-psvirtualreality-gesicht
PlayStation VR. Quelle: Sony

Hat man die Brille aufgesetzt und sind die Gläser sauber, kann man das Bild scharf stellen. Die Sony VR hat keinen Regler um die Schärfe einzustellen. Beeinflussen kann man die Schärfe nur indem man schaut, dass die Brille richtig sitzt. Vorne sollte sie so gut es geht, gegen das Gesicht gedrückt werden, der weiche Gummi an den Kanten schützt vor störendem Lichteinfall. Mit dem Drehrad am hinteren Bügel kann man dann die Passform anpassen. Die Gläser in der VR Brille haben nur wenig Abstand zum Auge, für eine Brille mit Korrekturgläsern ist nach unserer Erfahrung unter der VR Brille von Sony kein Platz.

„Ich bin selbst Brillenträger und mit etwas Übung konnte ich für mich die Schärfe einstellen. Das Schwierigste zum Scharfstellen ist, wenn in der Brille Buchstaben angezeigt werden.“ (Archangel von hitzestau.com)

hitzestau-sony-psvirtualreality-kopfhinten
PlayStation VR. Quelle: Sony

Extrem hilfreich ist es, bei der ganzen Prozedur eine Hilfsperson zur Seite zu haben. Sie kann einem mit den Kabeln und dem Putzen der Gläser zur Hand gehen. Und was man nicht unterschätzen darf: Wenn man die VR Brille aufgesetzt hat, ist man von der Umgebung abgekapselt. Und man ist eigentlich immer froh, wenn man jemanden hat, der einem die Kabel entwirrt oder den Controller reicht. Wobei mit etwas Routine schafft man es auch alleine, wenn man sich vorher alles bereitlegt.

Den InEar-Kopfhörer aus dem Lieferumfang empfehlen wir durch einen grösseren HiFi-Kopfhörer zu ersetzen. Dieser ist erstens bequemer zu tragen und er gibt den räumlichen Klang besser wieder.

„Lasst euch von all dem nicht verunsichern, wenn man es ein paar Mal gemacht hat, gehen Putzen und Aufsetzen sehr schnell von der Hand und man kann das tun, was man eigentlich will: eintauchen, Gamen und geniessen.“ (Monk-Trader von hitzestau.com)

Los geht es…

Soweit also die wichtigste Ausrüstung und wie man sie korrekt in Betrieb nimmt – jetzt sind wir bereit mit Euch ins Abenteuer einzutauchen…

Inhaltsverzeichnis über alle Artikel

In andere Welten eintauchen mit der PlayStation VR: Hardwarevorstellung
In andere Welten eintauchen mit der PlayStation VR: Erlebnisbericht


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.