Tooooor…! Die Schweiz steht im Achtelfinal! In rund 10 Tagen steigern sich die Emotionen der Fussballfans wieder bis fast zur Extase, wenn ihr Team an der Fussball-WM das entscheidende Tor schiesst und den Sieg davon trägt.


Endscheidende Szenen hautnah erleben. Quelle: Shutterstock

Fussballspiele leben von der Stimmung im Stadion und dem Gefühl live und hautnah dabei zu sein. Bei Grossanlässen wie der FIFA WM 2018 ist das wie üblich nur den wenigsten von uns tatsächlich vergönnt.


Jubel bei der Schweizer Mannschaft. Quelle: fussball.ch

Als Alternative bieten sich Public Views und der heimische Fernseher an – und gerade zu Hause versteht es sich von selbst, dass alle Fussball-Begeisterten die Spiele am Fernseher in der bestmöglichen Bildqualität erleben wollen. Heute schicken die Trainer die 4K-Auflösung und HDR-Technologie aufs Spielfeld, denn sie sind die Stützen der Mannschaft, wenn es um die Bildqualität am Fernsehbildschirm geht.

4K und HDR – die Techniker in der Mannschaft

Verantwortlich für die Stadionatmosphäre zu Hause ist einerseits die 4k- oder UHD-Auflösung. Die 3840×2160 Pixel liefern ein detailreiches Bild mit beeindruckender Schärfe.

Dazu kommt die HDR-Technologie, sie regelt Farben, Kontrast und Helligkeit. Stimmung und Atmosphäre eines Bildes werden dadurch entscheidend verbessert. Und welcher Fussball-Zuschauer wünscht sich nicht eine Übertragung, die das Gefühl vom “unmittelbar Dabeisein” vermittelt?


Das Gefühl, mitten drin zu sein… Quelle: Shutterstock

Veranstalter setzt auf aktuelle Technik

Die grosse Frage ist jetzt natürlich – kommt das alles auch bei mir im Wohnzimmer an?

Beginnen wir die Beantwortung der Frage sozusagen an der Quelle, nämlich im Fussballstadion. Das Bild- und Tonsignal für alle insgesamt 64 Spiele wird zentral für die ganze Welt von der FIFA produziert. In jedem Stadion setzt die FIFA 37 Kameras ein, um alle Blickwinkel abzudecken. Für alle Anbieter, welche das Signal übernehmen, wird es in High Definition (HD 1080p) und in UHD/HDR (4K 3840×2160) zur Verfügung gestellt. Bezüglich Ton — neben dem Bild der zweite wichtige Baustein um zu Hause die Stimmung im Stadion zu erleben – spricht die FIFA nur sehr allgemein von “immersive audio” – ohne sich auf Details einzulassen, ob damit Dolby Digital oder Dolby Atmos gemeint sind.

Was braucht mein Heim-Stadion?

Als Fernsehzuschauer in der Schweiz braucht man zu allererst einen Provider, der das Signal in der entsprechenden Qualität liefert. Und dann braucht man natürlich einen entsprechenden Fernseher und die geeignete Sound-Anlage, um alles wiedergeben zu können.

Für die Schweiz verfügen die Sender der SRG für alle drei Landesteile und -Sprachen über die Rechte für die Live-Übertragung der Spiele. Nach Auskunft der Medienstelle der SRG wird das Signal von der FIFA übernommen und allen Programm-Weiterverbreitern zur Verfügung gestellt.

Wie unsere Übersicht im Folgenden zeigt, gibt es in der Schweiz jedoch kaum einen Anbieter, der das Signal in 4K/HDR übernimmt und seinen Kunden zur Verfügung stellt.

Übersicht für die Schweiz

Im Hinblick auf die Fussball-WM 2018 haben wir bei verschiedenen Providern nachgefragt, wie die Spiele bei ihnen zu sehen sind.

UPC

Das Signal der SRG-Sender wird in HD ausgestrahlt.

GGA Pratteln

Das Signal der SRG-Sender wird in HD ausgestrahlt.

Teleboy

Das Signal der SRG-Sender wird in HD ausgestrahlt.

Zattoo

Das Signal der SRG-Sender wird in HD ausgestrahlt.

fiber7

Das Signal der SRG-Sender wird in HD ausgestrahlt.

Teleclub

Die Spiele der FIFA WM 2018 sind auf Teleclub nicht zu sehen.

Sky Sport Schweiz (Streaming)

Der Streaming-Anbieter Sky Sport Schweiz zeigt alle Spiele und liefert Analysen, aber nur in HD.

DAZN (Streaming)

Nach dem Stand der Veröffentlichung dieses Artikels (31.12.2018) plant der Streaming-Dienst DAZN eine zeitverzögerte Berichterstattung mit den Höhepunkten aus allen Spielen, aber keine Live-Übertragung. Für Deutschland ist dies bereits bestätigt, für die Schweiz noch nicht. Das Bildmaterial wird von DAZN in HD angeboten.

Swisscom TV

Wer als Kunde von Swisscom-TV die UHD-taugliche Box besitzt, kann auf den drei SRG-Sendern (SRF zwei, RTS deux, RSI LA 2) die Übertragung der Spiele in 4K und HDR geniessen. Zudem bietet Swisscom TV Hintergrund-Informationen wie beispielsweise zur Mannschaftsaufstellungen oder einzelnen Spielern an, welche direkt im TV-Menü aufgerufen werden können.

Aus Frust in der Kabine…

Die Bilanz, auch wenn die Zusammenstellung oben nicht ganz vollständig ist, zeigt eigentlich eine deutliche Sprache. Ausser bei Swisscom TV gibt es in der Schweiz die Spiele nur in HD-Qualität zu sehen.

Dies ist etwas ernüchternd. Manche Provider geben höhere Kosten als Grund für den Verzicht auf das 4k-Signal an. Andere halten die Verbreitung der 4K-tauglichen Empfangsgeräte und Fernseher in den Schweizer Wohnzimmern für zu gering, als das sich der Aufwand von ihrer Seite her lohnen würde.

Trotzdem ist ein bevorstehendes Sport-Grossereignis immer ein guter Zeitpunkt, sich einen neuen Fernseher anzuschaffen. Handel und Online-Shops locken mit grosszügigen Rabatten für Modelle der verschiedenen Hersteller.

Als Fernsehzuschauer sollte sich von dem geringen Zugang zu 4K und HDR nicht die rote Karte zeigen lassen, denn wer sich kürzlich einen neuen 4K-Fernseher gekauft hat oder in den verbleibenden Tagen vor dem Anpfiff dies noch geplant hat, muss nicht in die Röhre schauen. Denn das Bild im HD-Signal (1920×1080) wird auf die höhere Auflösung hochgerechnet – im Fachjargon heisst dieses Verfahren Hochskalierung, oft wird auch der englische Begriff Upscaling verwendet.

Was das technisch genau bedeutet, erklärt Dario Casari, Vizepräsident Samsung Schweiz:

”Upscaling bezeichnet die Hochrechnung von Bilddaten von einer SD- oder HD-Auflösung auf 4K bzw. UHD. Dabei werden die fehlenden Pixel durch die Q-Engine, der eigens von Samsung entwickelte Bildprozessor zur Bildoptimierung, anhand intelligenter Algorithmen ergänzt.”

Gäbe es kein Upscaling und würde das Bild unverändert in der HD-Auflösung wiedergegeben, würden Dreiviertel des Bildschirms dunkel bleiben, da ein 4K-Display über vier Mal so viel Pixel verfügt wie ein HD-Display.

…wird Erfolg in der Nachspielzeit

Ein neuer UHD-Fernseher hält länger als 90 Minuten oder die Dauer Fussball-WM. Er bietet danach auch den Einstieg in die Welt, Fernsehserien, Dokumentationen und Spielfilme in bisher ungekannter Qualität zu geniessen. Und hier ist der Zugang zu Inhalten in 4K dank Streaming-Diensten oder UHD Blu-ray-Discs auch einiges besser, als beim Live-TV.

In Bezug auf TV-Serien und Kinofilme haben wir unseren eigenen Einstieg in die Seh-Erlebnisse mit 4K und HDR mit einem Samsung Samsung TV 8QF gemacht und unsere Erfahrungen in einem ausführlichen Review beschrieben.


So muss sein sein, zu Hause und doch dabei! Quelle: Shutterstock

Samsung hat diesen Frühling seine QLED-Produktepalette in der Schweiz lanciert. Neue Soundbars (HW-NW700 / N650 / N450 / N400) sorgen in Verbindung mit dem Fernseher für ein Klangerlebnis wie im Stadion und danach für romantische Atmosphäre oder Explosionen im neuen Action-Kracher.

Aber jetzt warten wir erstmal auf den Anpfiff am 14. Juni 2018 in Olympiastadion Luschniki in Moskau.


Die Kommentarfunktion ist auf Grund der DSGVO geschlossen!